Zeltbeschreibung: Die Grundform, das Sechseck, wurde den Bienenwaben abgeschaut. Die scheckige Form ermöglicht es, beliebig viele Elemente aneinander zu bauen.

Als Grundelement wurde, wie bei allen handelsüblichen Kohten die Dreiecksbahn gewählt. Im Unterschied zur anderen Kohten besteht die Grundform nicht aus vier sondern aus sechs Kohtenblättern.

Um das Zelt als Großgruppenzelt zu erweitern, wurde ein spezielles Verbindungsteil entwickelt. Es verbindet drei Hochpunkte und drei Tiefpunkte miteinander. Mit Hilfe des Verbindungsteiles können Zelte mit drei, fünf und mehr Hochpunkten gebaut werden. Trotz der Größe des Zeltes mit beispielsweise 55 m² (3er Kohte) oder 91 m² (5er Kohte) Grundfläche behält das Zelt seine einzigartige beschützende Atmosphäre.


Tageslicht im Zelt: Da durch die schwarzen oder dunkel eingefärbten Baumwollmaterial kein Licht in das Innere des Zeltes gelangt, wurde für das Zentrum des Verbindungsteil ein sternförmig angeordnetes Fenster aus Klarsichtfolie entwickelt und eingearbeitet. Das Fenster bringt am Tage ausreichend Licht ins Zeltinnere.